MEDITATION

In dieser Zeit der Unsicherheit, mit der Ausbreitung des Covid-19-Virus, suchen viele Menschen nach verschiedenen Möglichkeiten, mit Stress und negativen Gedanken umzugehen, insbesondere während der langen Zeit der Selbstisolation. Ein Weg, der garantiert sowohl Stress als auch Angst reduziert, ist Meditation. Basierend auf den Büchern des international bekannten Meditationsmeisters, Lehrers und Autors Geshe Kelsang Gyatso bieten die weltweiten Kadampa Zentren verschiedene Kursprogramme an, die beim Aufbau einer Meditationspraxis helfen. Zeitlose Methoden für den Umgang mit schwierigen Herausforderungen werden vorgestellt, die jeder jetzt und nach dem Ende der Pandemie in seinem Alltag einbringen kann.

Gut zu wissen!

Klick Dich durch.

Was ist Meditation?

Meditation ist die wesentliche Methode, innere Ruhe und Leichtigkeit durch das Entwickeln von positiven und entspannten Geisteszuständen in unseren Alltag zu bringen. Durch Meditation verbessern wir unsere geistige und körperliche Gesundheit und jeden Aspekt unseres täglichen Lebens.
Du lernst:
– was Konzentration ist, wie du sie entwickeln und verbessern kannst
– praktische buddhistische Ratschläge im Umgang mit Stress und innerer Unruhe
– wie du Meditation im Alltag anwendest und davon profitierst
– wie du eine tägliche Meditationspraxis aufbauen kannst
– wie du deine Probleme der unangenehmen Gefühle dauerhaft beenden kannst
Bei jedem Meditationskurs oder Vortrag gibt es immer auch Raum und Zeit, persönliche Fragen zu stellen, sowie für gemeinsamen Austausch. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Wie man mit der Meditation beginnt?

Raum und Zeit für Meditation

Versuche einen sauberen und aufgeräumten Raum in deinem zu Hause zu finden, in dem  so wenige Ablenkungen wie möglich sind. Zunächst kann es hilfreich sein, täglich 5-10 Minuten dafür einzuplanen inneren Friedens zu entwickeln. Wenn du dich mit dem Meditieren vertraut machst und anfängst, seine wohltuenden Wirkungen zu erleben, wird es allmählich leichter sein, sich die Zeit oder noch mehr Zeit dafür zu nehmen, selbst bei den geschäftigsten Lebensstilen.

In einer bequemen Haltung sitzen

Wir sitzen entweder in der traditionellen Haltung mit gekreuzten Beinen oder in jeder anderen angenehmen Haltung. Wenn wir wollen, können wir auf einem Stuhl sitzen. Das Wichtigste ist, unseren Rücken gerade zu halten. Das verhindert, dass unser Geist träge oder schläfrig wird.

Was sind die Vorteile einer regelmäßigen Meditationspraxis?

So viel Stress und Anspannung, wie wir normalerweise erleben, kommt aus unserem Geist, und viele der Probleme, die wir haben, einschließlich Krankheit, werden durch diesen Stress verursacht oder verschlimmert. Zehn oder fünfzehn Minuten Atemmeditation pro Tag können Stress und Verspannungen reduzieren und kommen uns auf folgende Weise zugute:

  • Wir erleben ein ruhiges, weites Gefühl im Geist
  • Viele unserer üblichen Probleme verschwinden
  • Schwierige Situationen sind leichter zu bewältigen
  • Wir fühlen uns natürlich warm und wohlgesonnen gegenüber anderen
  • Unsere Beziehungen verbessern sich allmählich

Wo finde ich mehr Informationen? Was ist Tharpa Verlag?

Der Tharpa Verlag bietet ein umfangreiches Angebot von Büchern in mehreren Formaten, CD’s, Gebetsheft u.v.m.

Was ist der Tharpa Verlag?

 Der Tharpa Verlag ist ein nichtgewinnorientierter buddhistischer Verlag, der heute ein Teil der Neuen Kadampa Tradition – Internationale Union des Kadampa Buddhismus (NKT-IKBU) ist. Er wurde 1983 mit dem Hauptziel gegründet, die Bücher des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso zu veröffentlichen. Das Wort “Tharpa” (“Tar-pa” ausgesprochen) bedeutet “Befreiung” und wurde von Geshe Kelsang vorgeschlagen.

Geshe Kelsang Gyatsos Bücher sind für ihre beispiellose Klarheit und Praktikabilität bekannt. Sie vermitteln die Essenz der Lehren Buddhas in vollkommener Weise. Seine 23 inspirierenden Bücher zeigen praktische Methoden auf, um Meditationsübungen zu lernen und zu entwickeln, die besonders für Menschen von heute mit geschäftigem Alltag geeignet sind. Sie sind in vielen Sprachen erhältlich und reichen von einführenden Werken bis zu ausführlichen Kommentaren zu den tiefgründigsten Aspekten des Buddhismus.

https://tharpa.com/de/

Kann man zu den Kursen kommen, auch wenn man kein Buddhist ist?

Ja – alle sind im Menlha Zentrum herzlich willkommen. Niemand ist ausgeschlossen, egal was sein Hintergrund oder Glauben ist. Die Methoden und Praxisformen, die hier gelehrt werden, sind für jeden geeignet – unabhängig wieviel Erfahrung mitgebracht werden. Moderner Kadampa Buddhismus bietet praktische und kraftvolle Hilfsmittel an, die helfen können Stress und Schwierigkeiten in dieser modernen Zeit zu überwinden. Entdecke den Nutzen von Meditation und buddhistischen Ratschlägen und für ein glückliches uns sorgenfreies Leben.

Kann ich auch nur an einem Abend teilnehmen, auch wenn dieser einer Vortragsreihe zugehört?

Ja – Jeder Abend ist in sich geschlossen. Einzelne Vortragsabende zu besuchen ist jederzeit mögich, auch wenn eine Themenreihe über einen bestimmten Zeitraum bzw. mehrere Abende angeboten werden, so ist jeder Vortrag eine Einheit für sich.

Muß ich bestimmte Kleidung im Zentrum tragen?

Nein – Bitte komm wie du bist. Im Menlha Zentrum werden Stühle sowie Meditationskissen als Sitzgelegenheit zur Verfügung gestellt. Wenn du gerne bei den Meditationen auf dem Sitzkissen sitzen möchtest, ist bequeme Kleidung empfehlenswert. Gerne kannst Du Dich im Zentrum auch umziehen. Hierfür stehen Dir unsere Bäder zur Verfügung. Traditionellerweise wirst du gebeten, deine Schuhe auszuziehen bevor du den Meditationsraum betrittst. Wir haben frische Socken oder Hausschuhe, die Du gerne nutzen kannst.

Benötige ich Meditationserfahrung, um teilnehmen zu können?

Nein – Viele Leute, die zu unseren Veranstaltungen kommen, haben nicht viel oder gar keine Erfahrung. Es macht nichts, wenn du früher schon einmal ohne viel Erfolg versucht hast zu meditieren. Jeder findet das Meditieren am Anfang herausfordernd, da unser Geist von Natur aus sehr beschäftigt ist. Das Kadampa Meditationszentrum ist ein perfekter Ort, um sich in Meditation zu schulen, zur Ruhe zu kommen und tiefen inneren Frieden in sich aufzudecken.

Ist das Zentrum auch mit Rollstuhl zugänglich?

Ja – Unser Meditationsraum ist ebenerdig gelegen und somit mit Rollstuhl erreichbar.

Der Nutzen von Meditation!

 

INNERE RUHE

Nimmt die Unruhe ablenkender Gedanken durch Meditation ab und kommt unser Geist zur Ruhe, dann entsteht in uns ganz natürlich tiefes Glück und Zufriedenheit. Dieser Zustand von Zufriedenheit und Wohlbefinden hilft uns, mit der Geschäftigkeit und den Schwierigkeiten des Alltags umzugehen.

 

STRESSREDUKTION

 Ein großer Teil des Stresses und der Anspannung, die wir normalerweise erleben, kommt aus unserem Geist. Viele unserer Probleme, auch gesundheitliche, werden durch diesen Stress verursacht oder verstärkt. Bereits durch eine tägliche Atemmeditation von nur zehn bis fünfzehn Minuten können wir diesen Stress abbauen.

  

LÖSUNGSORIENTIERUNG

Meditation ist eine wissenschaftliche Methode, um unsere menschliche Natur zu verbessern. Jeder benötigt ein gutes Herz, ein gutartiges Wesen, denn so können wir unsere eigenen Probleme wie auch die der anderen lösen und unserem menschlichen Leben Sinn geben.

Der große Meister Dromtönpa sagte: „Kadam-Dharma ist wie eine Mala aus Gold.“ So wie jeder, selbst jemand, der keine Mala (oder Gebetskette) benutzt, glücklich wäre, eine goldene Mala geschenkt zu bekommen, weil sie aus Gold ist, so können auf ähnliche Weise alle, selbst Nicht-Buddhisten, Nutzen aus dem Kadam-Dharma ziehen. Das ist so, weil es keinen Unterschied zwischen Kadam-Dharma und den alltäglichen Erfahrungen der Menschen gibt. Selbst ohne Dharma zu studieren und ihn zu hören, kommen einige Menschen oft zu ähnlichen Schlüssen wie denjenigen, welche in den Unterweisungen des Kadam-Dharma erklärt werden, indem sie Zeitung lesen oder fernsehen und die Weltlage verstehen.

Ehrwürdiger Geshe Kelsang Gyatso Rinpochein "Moderner Buddhismus"