TAG

Donnerstag

siehe genaue Daten unten

ZEIT

19.30 – 20.45 Uhr

LEHRER

Gen Kelsang Repa

BEITRAG

8 Euro pro Abend

(7 Euro ermäßigt)

Meditieren Lernen am Donnerstag

 

 

Anleitungen aus Buddhas Weisheit, wie wir unsere täglichen Probleme durch Meditation und spirituelle Praxis im Alltag lösen und ein sinnvolles und glückliches Leben finden können.

Sie brauchen kein Buddhist sein, um von diesen Abenden profitieren zu können.

Jeder, egal wie viel Erfahrung oder Hintergrundwissen er oder sie hat, kann einen Nutzen aus diesem leicht verständlichen Programm ziehen 

Obwohl die Abende auch einzeln besucht werden können, empfehlen wir, um einen größeren Nutzen daraus zu ziehen, alle 3 Abende eines bestimmten Themas zu besuchen.

Es ist keine Anmeldung notwendig

Alle sind herzlich willkommen!

Den inneren Kritiker loswerden

 
Wir lernen Meditationen aus der buddhistischen Überlieferung, durch die wir uns aus der Spirale destruktiver Kritik an uns, anderen und unserer Lebenssituation befreien können. So können wir Unzufriedenheit und Frustration, die oft wie ein grauer Schleier unsere Lebensfreude behindern, überwinden ohne unrealistisch oder weltfremd zu werden. Der Weg zu echter Zufriedenheit und Glück im Alltag!
 
Donnerstags 29. Aug. // 5. /12. Sept., 19:30-20:45

 

 

Selbstvertrauen, das von Innen kommt

 
Ist unser Selbstvertrauen schwach, fehlt es uns an Energie und Freude, für das, was wir tun oder erreichen möchten, und wir sind schnell entmutigt und deprimiert, wenn wir auf Schwierigkeiten treffen. Buddha lehrte wie wir ein gesundes Selbstvertrauen aufbauen können, welches auf Weisheit beruht und sich auf unser grenzenloses Potential anstatt auf unsere Mängel und Fehler bezieht. Entdecken Sie eine neues, stabiles Selbstvertrauen.
 
Donnerstags 19. / 26. Sept., 19:30-20:45

 

 

Die innere Stärke der Geduld

 
Geduld bedeutet nicht die Zähne zusammenzubeißen und sich mit den Dingen abzufinden; sondern die innere Stärke zu haben, glücklich und entspannt zu bleiben, was immer geschieht. Geduldiges Annehmen heisst nicht unbedingt, dass wir keine praktischen Schritte unternehmen, um die Lage zu verbessern. Wir besitzen jedoch die innere Fähigkeit glücklich zu bleiben, egal ob uns das gelingt oder nicht. Entdecken Sie Geduld als Lösung für ihre täglichen Probleme.
 
„Geduldiges Annehmen hat in den Augen vieler Leute den Anschein einer schwachen und passiven Antwort auf Probleme, für deren Lösung wir weder die Kraft noch den Mut haben. Tatsächlich aber ist Geduldigsein weit entfernt von jeder Passivität. Es zeugt weder von Stärke noch von Mut, wenn wir auf Schwierigkeiten oder Beleidigung mit Wut reagieren – alles, was wir tun, ist von unseren Verblendungen überwältigt zu werden. Wenn wir uns andererseits unseren Verblendungen stellen und es ablehnen, in die ausgefahrene Schiene der Intoleranz und Ablehnung zu geraten, nehmen wir eine starke und aktive Haltung ein.“ Ehrwürdiger Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche
 
Donnerstags 10. / 17. / 24. Okt., 19:30-20:45

 

 

Die Kunst des „Sicherfreuens“

 
Oft neigen wir dazu eher das Negative statt das Positive in unserem Leben zu sehen und wir werden unzufrieden, entmutigt und deprimiert. Gen Gogden erklärt, was aus buddhistischer Sicht der Grund ist, warum wir dazu neigen, uns eher auf das Negative statt das Positive zu richten und erklärt Methoden, wie wir diese Tendenz überwinden können. In dem wir lernen uns an den positiven Dingen in unserem und dem Leben anderer zu erfreuen, können wir eine Quelle von unermesslicher Energie und tiefer Freude in uns entdecken und wir können kostbare Gelegenheiten für inneres Wachstum und Entwicklung erkennen und nutzen.
 
Donnerstags 7. / 14. / 21. Nov., 19:30-20:45

 

 

Karma verstehen – selbstbestimmt handeln und leben

 
Oft ist es schwierig für uns zu verstehen, warum bestimmte Dinge gerade uns passieren und andere davon verschont bleiben. Niemand wünscht sich Probleme und Schwierigkeiten zu erfahren, doch diese entstehen in unserem Leben ohne Wahl. In dem wir das Gesetz von Karma korrekt verstehen, können wir die tieferen Ursachen unserer Erfahrungen erkennen und lernen auf der Grundlage von diesem Verständnis zu handeln. Dadurch könne wir in der Zukunft mehr und mehr das erleben, was wir wirklich erfahren möchten.
 
Donnerstags 28. Nov. // 5. / 12. Dez., 19:30-20:45
 
  • Einleitende Meditation

     
    Jeder Abend beginnt mit einer geleiteten, entspannenden  Atemmeditation, die uns dabei hilft, den Geist zu beruhigen, Ablenkungen loszulassen und inneren Frieden zu erzeugen.
  • Inspiration

     
    Unsere Zentrumslehrerin Gen Kelsang Gogden gibt entsprechend des Themas am Abend eine praktische Anleitungen und Erklärungen, wie wir Buddhas zeitlose Weisheit und Meditation in unseren geschäftigen Alltag integrieren können.
  • Abschließende Meditation

     
    Um die Anleitungen leichter verinnerlichen zu können, führen wir nach dem Vortrag noch eine geleitete Meditation zum Thema des Abends aus.
    Zum Abschluss findet sich stets eine Gelegenheit für offene Fragen.
  • Gesellschaftliches Beisammensein

     
    Bei einer Tasse Tee können wir in entspannter Runde noch weiterführende Fragen klären und andere Praktizierende kennenlernen, die sich auf demselben Weg befinden wie wir.

Marker - Google Maps

Meditation ist eine tugendhafte geistige Handlung, welche die Hauptursache dafür ist, geistigen Frieden in der Zukunft zu erfahren. Wann immer wir Meditation praktizieren, ob unsere Meditation klar ist oder nicht, üben wir eine tugendhafte geistige Handlung aus, die eine Ursache für zukünftiges Glück und geistigen Frieden ist. Normalerweise sorgen wir uns vor allem um körperliche und sprachliche Handlungen, doch in Wirklichkeit sind geistige Handlungen wichtiger.

Ehrwürdiger Geshe Kelsang Gyatsoin "Moderner Buddhismus"

Haben Sie eine Frage?

Gerne können Sie uns bei Fragen aller Art kontaktieren.

 

So können Sie uns erreichen

© Copyright - Menlha-Zentrum für Buddhismus e.V. 2018