TAG

Dienstag

zweiwöchig

ZEIT

19.30 – 21.00 Uhr

LEHRER

Gen Kelsang Gogden

BEITRAG

8 Euro pro Abend
(7 Euro ermäßigt)

ORT

TAI CHI Schule Bernd Haber

Lindenstr. 15

Neustadt

Meditation und Moderner Buddhismus

 

Buddhas Lehren sind wissenschaftliche Methoden unsere menschliche Natur und unsere menschlichen Qualitäten zu verbessern, indem wir unsere geistige Kapazität entwickeln. 

Alle, ob Buddhist oder Nicht-Buddhist – können durch das Praktizieren dieser Anleitungen lernen, ihre täglichen Probleme zu lösen und ein glückliches und

Die Themenabenden bauen auf einander auf, können jedoch auch gut einzeln besucht werden.  Es ist keine Anmeldung notwendig. 

Alle sind herzlich willkommen!

Anleitungen für ein sinnvolles und glückliches Leben

Diese Themenreihe beruht auf dem Buch „Sinnvoll leben – freudvoll sterben“ des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso.  

GEBETE – DIE HEILSAME KRAFT IN UNS

Gebete erinnern uns an Methoden uns mit dem Heilsamen in uns sowie der heilenden Kraft zu tiefst friedvoller, liebevoller Wesen zu verbinden. Sie dienen dazu unseren Geist von Hindernissen für die Erfahrung von Frieden und Glück zu befreien und ihm positive Energie zu geben. Und sie sind eine kraftvolle Methode unsere Meditationen und unsere spirituelle Praxis im Alltag zum Funktionieren zu bringen. 

5.3. | 19.3. | 2.4. | 16.4. | 30.4.  

SINNVOLL LEBEN – FRIEDVOLL STERBEN

„Sich auf den Tod vorzubereiten, gehört zum Gütigsten und Weisesten, was wir sowohl für uns selbst als auch für andere tun können.“ Ehrwürdiger Geshe Kelsang Gyatso, Sinnvoll leben, freudvoll sterben Die Praxis der Bewusstseinübertragung (tib. Powa) ist eine besondere Methode unsere Wünsche, selber beschützt zu sterben und andere im Sterbeprozess zu helfen, zu erfüllen. In dem wir uns in Powa schulen, können wir lernen unser Bewusstsein beim Sterben in eine gute Wiedergeburt zu übertragen. Und wir können anderen helfen eine solche gute Wiedergeburt zu erlangen. In dieser Weise müssen wir uns werde vor unserem Tod fürchten noch ihn verleugnen. Er wird zu für zu einer positiven, friedvollen Erfahrung.   

Die Powa-Praxis – Meditationen um beschützt zu sterben

14.5. | 4.6.

Wie können wir anderen helfen beschützt zu sterben

18.6. 

  • Einleitende Meditation

     
    Jeder Abend beginnt mit einer geleiteten, entspannenden  Atemmeditation, die uns dabei hilft, den Geist zu beruhigen, Ablenkungen loszulassen und inneren Frieden zu erzeugen.
  • Gebete

     
    Mit Hilfe gesungener Gebete bauen wir eine Verbindung zu den heiligen Wesen auf, erhalten Segnungen und erinnern uns an die Lehren Buddhas.
  • Vortrag

     
    Unsere Zentrumslehrerin Gen Kelsang Gogden gibt entsprechend des Themas am Abend eine praktische Unterweisung und erklärt uns wie wir Buddhas zeitlose Weisheit in unseren geschäftigen Alltag integrieren können.
  • Abschließende Meditation

     
    Um die Unterweisungen leichter verinnerlichen zu können, führen wir nach dem Vortrag noch eine geleitete Meditation zum Thema des Abends aus. Zum Abschluss findet sich stets eine Gelegenheit für offene Fragen.
  • Gesellschaftliches Beisammensein

     
    Bei einer Tasse Tee können wir in entspannter Runde noch weiterführende  Fragen klären und andere Praktizierende kennenlernen, die sich auf demselben Weg befinden wie wir.
© Copyright - Menlha-Zentrum für Buddhismus e.V. 2018